Unterschiede zwischen DDR3 RAM und DDR4 RAM als Arbeitsspeicher

355

Das Kurzzeitgedächtnis in Form des Arbeitsspeicher wird in verschiedene Variationen in moderne Notebooks verbaut und hier möchte ich die wichtigsten Faktoren zwischen einem DDR3 Arbeitsspeicher und der DDR4-Technologie erläutern.
Seit ungefähr einem Jahr werden mehr Notebooks und Ultrabooks mit dem DDR4 Arbeitsspeicher ausgestattet, daher sollte man auch die Vorzüge dieser Technik betrachten.

Vorteile eines DDR4 RAM Arbeitsspeichers

DDR4 RAM löst die bekannten Module mit DDR3 ab, weil diese Hauptspeicher einige Vorzüge mitbringen.

Der erste Punkt ist die Taktfrequenz des DDR4 Arbeitsspeichers. Die Geschwindigkeit eines Hauptspeichers mit DDR3 Technik geht von 800 MHz und auch Modell bis 2133 MHz sind erhältlich. Erfahrungsgemäß werden Notebooks mit diesen Arbeitsspeichern zwischen 1333 MHz und 1600 MHz ausgeliefert.
Bei DDR4 RAM fangen wir erst bei 2133 MHz und gehen dann auf Versionen mit 3000 MHz hoch. Aktuell gibt es zumeist nur Laptops mit 2133 MHz, die Luft nach oben ist hier also noch vorhanden.

Ein weiterer Vorteil liegt bei DDR4 RAM bei der Speicherdichte. Es lässt sich mehr Speicher auf der Fläche anbringen. Daher gibt es z.B Module mit 128 GB RAM, die es bei der DDR3-Technik nicht geben würde. Auch hier ist ein höherer Leistungspotential vorhanden.

Ein unterbewerteter Vorzug ist die Spannung der neuen Arbeitsspeicher, man spricht auch von der Leistungsaufnahme.
Durch die Spannung von 1,2 V der DDR4-RAM wird weniger verbraucht, als man es bei DDR3 RAM kennt, wo 1,5 V verbraucht werden.
Für den privaten Gebrauch ist diese Ersparnis kaum bemerkbar, außer legt großen Wert auf eine Optimierung des Stromverbrauchs. Ein geringerer Stromverbrauch kann im Vergleich auch die Akkulaufzeiten verbessern.
Einen höheren Mehrwert bringen die DDR4 Arbeitsspeicher eher für Serverfarmen, wo tausende Steckplätze besetzt werden und die Energieersparnis spürbar ist.

DDR4 und Gaming-Notebooks

Nicht auf allen Gebieten hat die DDR4-technik die Nase vorne. In einem Vergleich zwischen einem DDR3 Arbeitsspeicher mit 2133 MHz und einem DDR4 Speicher der gleichen Taktung, kann ein Unterschied im Timing festgestellt werden. Für die flüssige Wiedergabe eines Videospiels ist das Timing des Arbeitsspeicher auch wichtig und hier punktet der DDR3 RAM Arbeisspeicher, auch wenn der Unterschied eher minimal ist.